Frankreich, Frankreich: Arbeiten, wo andere Urlaub machen!

Baustelle mit Meerblick

Die Côte d’Azur zählt zu den schönsten Urlaubsregionen Europas. Malerische Strände, historische Bergdörfer und luxuriöse Hafenstädte, die mit unzählbar vielen Sehenswürdigkeiten bestückt sind, faszinieren seit jeher Urlauber, Künstler und Promis.
Die Heinz Vorwerk GmbH hatte das Glück, gleich zwei Projekte in Südfrankreich zu realisieren.

Bei der ersten Baustelle handelte es sich um ein Luxus-Einfamilienhaus in unmittelbarer Nähe von Saint-Tropez. Knapp 10 Tonnen Lehmunterputz wurden per Spedition direkt aus Deutschland importiert und von unseren Stuckateuren verarbeitet. Die größte Herausforderung bestand darin, die halbrunden Fenster ohne Eckschutzschienen einzuputzen. Außerordentliche Fähigkeiten und handwerkliches Talent waren hier gefordert. Dafür bauten die Mitarbeiter vor Ort Schablonen und brachten somit den Unterputz in seine endgültige Form.
Als Oberflächenfinish folgt Anfang 2017 noch ein Lehmdesignputz von Yosima. Natürlich wird auch hier kein Standardprodukt verwendet. Eine extra für den Kunden ausgesuchte Quarz- Sandmischung kommt hier zum Einsatz. Die Firma Claytec verändert hierfür ihre uralte Rezeptur, nur um dem Kunden der Firma Vorwerk eine einmalige Oberfläche zu erschaffen.

Das zweite Bauvorhaben in Frankreich steht auf der Halbinsel Antibes, die vor allem durch ihren Hafen und die Altstadt bekannt ist. Mit seiner Stadtgeschichte, die bis ins 4. Jahrhundert vor Christus zurückreicht, ist Antibes eine der ältesten Städte an der Côte d'Azur. Die Altstadt bietet eine tolle Mischung aus mediterraner und mittelalterlicher Architektur, mit einer Vielzahl von Restaurants, Cafés, Boutiquen und Kunstgalerien.

Die zweigeschossige Villa im Bungalowstil wurde für die bevorstehenden Baumaßnahmen komplett verhüllt und in ein riesiges Zelt gesteckt. Kein Wind, keine zu starke Sonneneinstrahlung und kein Regen, damit waren die äußerlichen Bedingungen ideal um den sauber gefilzten Außenputz aufzubringen. Die 10 angereisten Mitarbeiter veredelten das Gebäude in nur 5 Wochen zu einer Luxusresidenz, die man nur aus Zeitschriften und Magazinen kennt. Der glatte Beton-Untergrund wurde mit einer Armierungslage und Gewebe versehen, einige Wände mussten mit Ausgleichsputz begradigt werden. Als Oberputz wurde ein weißer Kalkzementmörtel mit Marmorkörnung von der Firma Knauf verwendet.

Unter enormem Zeitdruck, in einem fremden Land, mit Innen- und Außenputz Kolonnen gemischt, konnte der vorgegebene Bauzeitenplan dennoch eingehalten werden. Diese Aufgabe war nur mit einem funktionierenden Team zu meistern. Bauleiter, Meister, Geselle und Lehrling arbeiteten hier perfekt zusammen. Die freien Tage nutzen die Mitarbeiter der Heinz Vorwerk GmbH zur Erholung am Strand und zur gemeinsamen Aufarbeitung der geleisteten Arbeiten.

Fotos: Heinz Vorwerk GmbH

Teilen/Speichern Teilen